Suche
  • verena692

Martinschule Kempen

Aktualisiert: 1. Nov. 2021

Im Auftrag der Firma SH Holz- und Modulbau GmbH erstellen wir diesmal eine Lärchen-Fassade für die Martinschule in Kempen. In Zeiten der Corona bedingten Lieferengpässe, besonders bei den Lieferanten im Holzbau kann man sich vorstellen, dass es sich nicht um einfache Aufgabe handelt! Gut, dass wir dank unserer 50-jährigen Firmengeschichte als Tischler schon so manche schwierige Aufgabe gestemmt haben.


Die gleichermaßen zeitlose, wie nachhaltige Architektur des Baukörpers war genau die richtige Formsprache für den Neubau der Schule, deren altes Gebäude i



m Jahre 2019 vorübergehend die Pforten schließen musste. Gewünscht war vom Bauherrn ein langlebiger Modulbau mit einer modernen Fassade, die durch uns trotz vieler Hindernisse fertiggestellt werden können.

Das ist in vielerlei Hinsicht "Maßarbeit"!


FLEXIBILITÄT IN WECHSELHAFTEN ZEITEN


Mitten im Projekt bereitet die Pandemie nicht nur uns Kopfschmerzen. Die Tatsache, dass die Baustelle in Kempen, ca. 200 km von Lingen entfernt liegt, macht es nicht einfacher. Als wäre es nicht genug, gab es auch noch starke Lieferengpässe bei den Rhombus Fassadenprofilen und den HPL Fassadenplatten. Die gesamte Tragkonstruktion musste auf ein einziges, in der Menge, verfügbare Format der Rhombus Fassadenprofile angepasst werden.

DIE MARTINSCHULE IN DATEN UND FAKTEN


Ca. 1.600 qm Fassade in Holz über 3 Stockwerke, bestehend aus ca.:

  • 17.500 lfdm. Rhombus Fassadenprofil

  • 8.800 lfdm. Unterkonstruktion

  • 1.600 m² Fassadenbahn

  • 58.000 Stück Schrauben

  • 25.000 Stück Klammern

  • 350 m² Sockelbleche

  • 320 lfdm. Brandriegel

Zahlen, die für sich sprechen.


Die Rhombus Fassadenprofile montieren wir auf einer Holztragsystem. Außerdem werden einzelne Bereiche mit HPL-Platten Typ „Fundermax“ verkleidet. Aus technischen und ästhetischen Gründen verbauen wir eine Fassadenbahn der Marke SIGA hinter der Fassade.

77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen