Suche
  • Verena Schwerdt

Welche Markisenart ist die richtige?

Ist die Entscheidung gefallen, eine Markise zu montieren, fangen oft erst dann die vielen Fragen an. Denn im Laufe der Zeit wurden für sehr viele unterschiedliche Einbausituationen auch entsprechend viele unterschiedlichen Lösungen entwickelt. Da kann man als Verbraucher schnell den Überblick verlieren.

Damit das nicht passiert, liefern wir euch hier einen kleinen Überblick mit den Varianten, die wir in Zusammenarbeit mit unserem Partner Weinor am häufigsten einbauen.

Markisen unterscheiden sich durch ihre Konstruktionsweise und der verwendeten Technik.



Die Kassettenmarkise / Gelenkarmmarkise

Die Kassettenmarkise liegt komplett in einem länglichen Kasten, wenn sie nicht gebraucht wird. Dort ist sie bestens vor Witterungseinflüssen geschützt, deshalb sind Kassettenmarkisen besonders langlebig. Die Gelenkarmmarkise ist ideal, wenn Sie eine große Fläche beschatten möchten. Sie ist durch ihre Gelenkarme aus beispielsweise gehärtetem Aluminium selbst in großen Abmessungen sehr stabil.

Die freistehende Markise:

Eine freistehende Markise wird mithilfe von Steinständern und einer Tragkonstruktion aufgestellt. Sie ähnelt daher einem Pavillon und kann mitten im Garten stehen.


Die Regenmarkise

Eine wasserdichte Regenmarkise schützt – wie ihr Name schon sagt – vor allem vor Regen. Es gibt jedoch auch Kombinationen aus Sonnen- und Regenschutz, wie die PergoTex II von Weinor.


Die Pergola Markise

Auch die Pergola-Markise hält stärkerem Wind stand. Bei ihr sorgt eine Konstruktion aus Pfosten für eine hohe Stabilität. Eine Pergola-Markise eignet sich deshalb ebenfalls sehr gut zur Beschattung einer großen Fläche.

Die Balkonmarkise

Balkonmarkisen bekommen Sie dagegen auch in kompakten Bauweisen. Durch eine integrierte Beleuchtung ist Ihr Balkon oder Ihre Terrasse gleichzeitig perfekt ausgeleuchtet.


Die Vertikalmarkise

Vertikalmarkisen kommen an Fenstern, aber auch auf Balkonen und Terrassen zum Einsatz. An der Seite eines Balkons oder einer Terrasse können Sie gleichzeitig als Sichtschutz dienen.


Die Wintergarten-Markise und Terrassendach-Markise

Für den Wintergarten oder Terrassendächer gibt es spezielle Markisen. Sie verhindern, dass sich der Wintergarten oder das Terrassendach bei Sonnenschein zu stark aufheizt.


Ein besonders hilfreiches Tool: Den Weinor 3D Designer

Wenn Sie die richtige Markisenart gefunden haben, geht es an die Planung. Um schnell und einfach einen guten Einblick zu bekommen, liefert unser Partner Weinor ein entsprechendes Online Tool: weinor 3D Designer.

Das Herunterladen funktioniert problemlos auf dem PC oder als Mobile App für Android und iOS. Danach können Sie ein Foto Ihres Hauses in das Programm laden und sehen, wie Ihre Terrasse mit Markise aussehen würde.


Das meiste ist damit erledigt. Die Feinplanung und Montage übernehmen wir. Kontaktieren Sie uns gerne!

40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen